auf der suche nach der richtigen sportlernahrung

an jeder ecke bekommt man ja andere ernährungstipps. ich habe eine zeitlang auch die blutgruppenernährung in betracht gezogen, allerdings werde ich dort mit meiner blutgruppe als „vegetarischer körnerfresser“ eingestuft und soll möglichst wenig fett essen.

nun stelle ich aber fest, dass mir LCHF sehr gut bekommt. also wenig korn, gelegentlich fleisch und definitiv eher fett als kohlehydrate… ich fand nun diese kürzlich entdeckte ernährungspyramide nach dr.feil sehr sinnvoll – zum großteil auch schon selbst so zurechtgedacht und gelebt. einzig unverständlich ist für mich die empfehlung von 3-5 tassen kaffee täglich.

aber auch hier gilt es, nicht alles 1:1 zu übertragen, sondern sich die dinge raus zu ziehen, mit denen man sich selbst anfreunden kann. für mich ist es sehr wichtig auf basische ernährung zu achten, denn die übersäuerung des körpers führt zu übersäuerung der muskeln und somit zu MUSKELKATER, schlechterer regenerationsfähigkeit,…

auf jeden fall bin ich dieser nahrungspyramide schon sehr nahe mit meiner alltäglichen ernährung. nüsse, beeren, leinsamen, hanfsamen, viel gemüse, kaffee ;-), …

es fühlt sich gut an und ich glaube, auf dem richtigen weg zu sein! nur schade, dass mir der bauer um die ecke fehlt und ich keine zeit (und eigentlich auch keine lust) habe, mir mein gemüse anzubauen, bzw. das geld nur auf dem wochenmarkt einzukaufen…

Advertisements

7 Gedanken zu “auf der suche nach der richtigen sportlernahrung

    1. Rote Beete vor dem Lauf habe ich auch erst kürzlich zum ersten Mal gehört (und leider noch keine Gelegenheit zum Probieren gehabt). Zum Glück mag ich rote Beete aber sehr gern!

      An und für sich stehe ich nicht so auf „Nahrungsergänzungsmittel“, sondern versuche lieber mich mit echten Nahrungsmitteln vernünftig zu ernähren.

      Hast Du selbst gute Erfahrung mit dem Produkt gesammelt?

      1. Rote Beete habe ich ausprobiert – man ist natürlich nicht plötzlich 50% schneller aber schlecht scheint es nicht zu sein. Es gibt Anbieter wie fitrabbit, ich nehme aber immer den Rote Beete Saft im Literpack von Aldi. Cherryplus benutze ich seit zwei Monaten: auch hier sind keine Wunder zu erwarten, allerdings schlafe ich deutlich besser, was wiederum der Regeneration zu Gute kommt. Liegt wohl an dem hohen Melatoningehalt im Produkt…

      2. Rote Beete würde ich eher einfach essen! 😉 aber ich könnte gerade wenn ich wieder neu starten muss, bestimmt noch was zur Regenerationsunterstützung gebrauchen…

        ich hatte in der vergangenheit das gefühl, je mehr ich gelaufen bin, desto schneller war ich regeneriert. der körper gewöhnt sich dran, dass er nach nem harten lauf am nächsten tag nen kleinen lockerungslauf bekommt oder ggf. sogar zwei mal am tag in unterschiedlicher form beansprucht wird…

        vielleicht probier ich´s mal aus!

  1. Hab dich grad in meinen Blogroll für Sportblogs aufgenommen.
    Die rote Beete hat tatsächlich seine Wirkung.
    Man muss sie halt über einen längeren Zeitraum kontinuierlich zu sich nehmen.
    Auf meinem Blog habe ich dazu Erfahrungsberichte geschrieben, u.a. Verbesserung der Marathonzeit von 3:05 auf 2:50 h.
    Ich muss aber zugeben, dass ich ein „Allesfresser“ bin – am liebsten Fleisch in rauen Mengen. 😉

    1. dein bericht klingt wirklich ganz gut. hast du dafür geld bekommen? 😀

      vor allem, weil es auch basisch ist und viel eisen enthält…

      werde mal die augen nach rote beete-saft offen halten und die wurzel zukünftig öfter mit auf den speiseplan nehmen – gerade im anstehenden herbst bietet sich das an! 🙂

      1. Nein, hab leider kein Geld dafür bekommen…
        Bin Testimonial, sprich offizieller Produkt-Tester gewesen u. bekam einige Kartons zum Testen.
        Wenn du Rote-Beete-Saft fürs Training nehmen möchtest, musst du täglich mindestens 1/2 l trinken damit du auf die ausreichenden Mengen von Polyphenol und Nitrat kommst. Zusätzlich musst du Vitamin C zu dir nehmen, da dieses Vitamin der Körper nicht selbst produzieren kann. Durch die Sportausübung hast du einen erhöhten Vitaminbedarf, weiters verbessert Vitamin C die Eisenaufnahme im Dünndarm, verstärkt die Wirkung der Roten Beete, stärkt das Immunsystem, wirkt als Antioxidans uvm… (Lobeshymne auf Vitamin C 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s