morgenschwimmen.

ich war fleißig! heute tag3 in folge im wasser.
irgendwann werden mir schon noch kiemen wachsen!

 

freitag / samstag / sonntag
nachdem ich mich am vergangenen freitag ne ganze stunde lang dank unterstützung des pull boys nur mit der atmung beschäftigt habe, hatte ich zum schluss echt das gefühl, dass es schon ganz gut klappte! ich war recht euphorisiert und setzte noch einen weiteren funken hoffnung auf die nasenklemme. samstag gab´s ne runde „fatburner mit bodyshaping“-dvd zum frühstück. sonntag morgen wieder los schwimmen. ursprünglich war 08:00h start angesetzt, aber da hab ich mich lieber nochmal umgedreht und war dann erst ne stunde später in der halle. so wie gefühlt 50 andere auch. dementsprechend war´s nicht viel mit üben.  45 min. brustgeschwimme. wird aber auch immer schneller. also gefühlt 😀

montag
nun wollte ich es ja wissen und war am montag früh wieder los. wenn ich schon nicht laufen kann… irgendwie hab ich mich nicht getraut meinen kram mit in die halle zu schleppen. also brust. intervallschwimmen 😀 je 100m (4x25er bahnen). fazit waren gerade mal 1,7km in 45min. das umdrehen kostet mich immens viel zeit.

am abend hab ich es dann sogar noch geschafft, mich für ne stunde krafttraining mit ner halben std auf-/abwärmen zu begeistern. aber nur oberkörper – beine machten sich bemerkbar von den vielen squats am samstag. ich fühle mich stark! stärker! auch wenn man noch nix sieht und ich meine fortschritte nicht festgehalten hab, ich glaube ich schaffe schon mehr wiederholungen. insbesondere bei meiner lieblingsübung: liegestütze! ab dem nächsten training wird dokumentiert! an und für sich müsste ich auch echt mal n sixpack haben 😀 wenn ich nur nicht so gern essen würde… fddb wird also zukünftig auch mal wieder etwas disziplinierter eingesetzt.

dienstag
raus aus den federn, heute früher an der halle sein als gestern – auf den letzten drücker auf der arbeit ankommen ist nicht so schön.  also heut dann mit pullboy und nasenklemme bewaffnet ab ins kühle nass. heut ging irgendwie gar nix. entweder ich atme zuviel luft ein oder zu wenig. ich atme zu schnell aus oder zu langsam… die nasenklemme geht gar nicht! da hab ich das gefühl ich ertrinke, wenn ich nicht durch die nase einatmen kann. übung macht den meister… mehr ruhe! nach 30 min. hatte ich echt keinen bock mehr und hab mich die verbleibende viertelstd. mit schnellem brustgeschwimme vergnügt. ich bleibe dran. es wird weiter geübt. atmen geübt… bis zum nächsten sommer ist ja noch zeit! 🙂

als frühsport ist schwimmen prinzipiell schon sehr gut geeignet. ich habe anschließend einen bärenhunger und das frühstück schmeckt gleich dreimal so gut. aber es ist kein vergleich zum laufen an frischer luft und sonnenaufgang… :-/

vier wochen noch pause sagt meine physio. sie hat mir geraten, es wirklich bis ins letzte auszukurieren, da es sonst chronisch werden kann… ich weiß jetzt, wie schlimm es ist, sich fit zu fühlen und trotzdem nicht laufen zu dürfen. das werde ich mir sicher nicht regelmäßig antun. also brav abwarten und weiter wasser schlucken. zum radeln ist mir grad nicht zumute… das nimmt einfach noch mehr zeit in anspruch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s