dem schwermut entflohen.

konnte gestern abend dann doch noch los. laufen. auch wenns schwer war. mit dem vollen magen vom vielen scheiß essen hat es mal so gar keinen spaß gemacht. auch die beine waren unwillig schwer, obgleich kein muskelkater. mein kopf bockig.

manchmal ist ein langsamer lauf soviel härter als ein schneller… am samstag bin ich gefühlt geflogen – nicht, dass es nicht zeitweise auch anstrengend gewesen wär, aber ich fühlte mich so stark und es war fast ein leichtes gegen mich zu gewinnen. voll euphorie. sonnenschein.

das war gestern abend nicht so. reiner kampf die beine am laufen zu halten. mentaler kampf gegen zementblöcke, obgleich es lockeres tempo war.

10,56 km – 00:56:04 / pace 05:18
schuhe: supernova glide 4 (pink).

aber hinterher war es gut. die liebe seele hatte ruh.

Advertisements

Ein Gedanke zu “dem schwermut entflohen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s