…ab auf´s Land!

meine güte, schon ein halbes jahr bin ich nicht mehr dazu gekommen, etwas zu schreiben… wo anfangen?

ich hab ja schon lang ausschau gehalten nach einem kleinen „landsitz“ für chili und mich. im juni letzten jahres war es dann endlich soweit. das kleine 100 einwohner-dörfchen zu dessen einwohnern wir jetzt zählen, liegt etwa 30km vor kiel in der urlaubsregion probstei. unser kleines bauernhäuschen liegt direkt hinter dem passader see und in unmittelbarer ostseenähe. es bietet sich super an zum rennrad-fahren (im sommer bin ich die 20km zur arbeit und zurück geradelt), joggen, durch die felder spazieren,…

die terrasse und den garten haben wir im sommer auch schon ausgiebig genossen – und jetzt im herbst hab ich angefangen, altes gestrüp rauszureißen, auszubuddeln und umzugraben, damit ich im nächsten frühjahr mein eigenes kleines gemüsebeet eröffnen kann 🙂 chili hat auch ihre freude am buddeln ausgebaut und ist mittlerweile profi im mäuse fangen :-/ für den gemütlichen winter fehlt jetzt nur noch, dass meine vermieter es endlich schaffen den kamin anzuschließen und der schornsteinfeger ihn abnehmen kann. achja, schönes landleben: die spinnen fühlen sich leider auch nur all zu wohl bei uns, aber damit lernt man tatsächlich wieder umzugehen (nach drei jahren im 4.stock so ganz ohne getier, waren diese riesigen, schwarzen, haarigen viecher allerdings anfangs echt gewöhnungsbedürftig!)

neben all dem umzugsgetüddel gab es auch noch ein paar sorgen um meine großeltern, denn opa, der schon sei jahren mit dem herzen zu tun hat, hat nun einen schrittmacher bekommen und kurz darauf landete oma mit herzinfarkt in der klinik… die beiden stehen mir sehr nahe, daher blieb mir im sommer keine zeit, für die eigentlich angestrebte prüfung (heilpraktiker für psychotherapie) im august zu lernen. leider gibt es die nur einmal im jahr, so dass ich nun also bis 2015 warten muss.

mein sportprogramm hat in der zeit leider etwas gelitten. komischerweise ging es mir in den letzten jahren oft so, dass ich im winter wesentlich fitter war, als im sommer – obgleich ich ja durchaus sommersportarten verfolge. nach dem umzug ging es dann durch das radeln zur arbeit wieder etwas bergauf, was dann allerdings durch krankheit und auch urlaub wieder zunichte gemacht wurde. gerade beim laufen hab ich auch tempomäßig echte einbussen durch die verletzungen zum jahreswechsel. leider bin ich nach wie vor kein krafttrainingsfreund, auch wenn ich weiß, dass es mir gut tun würde bzw sogar notwendig ist.

mittlerweile wird es morgens ja erst spät hell, so dass die morgendliche joggingrunde nun in begleitung einer stirnlampe absolviert wird. meine ist pink ❤ daran kann man sich gewöhnen. ich muss sagen, an sich fehlt mir die stadt gar nicht… gerade zum laufen ist es natürlich in der natur viel schöner, jedoch… der sonnenaufgang am hindenburgufer hatte sein ganz eigenes flair – an das ich manchmal zurückdenke. auf jeden fall genießen chili und ich die ruhe!

weitere kleine projekte mit denen ich mich nun beschäftigen will, heißen „martha“ oder „toni“ und werden mir hoffentlich den wintertrist vertreiben – dazu ein andern mal mehr, wenn es auch etwas zu sehen gibt…! 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “…ab auf´s Land!

  1. hi 🙂
    nun bin ich endlich hier gelandet. schade, daß ich deinen blog nicht schon früher entdeckt habe. es ist wirklich schön hier 🙂
    von wegen pampa – direkte umgebung von kalifornien und brasilien. wir waren da mal urlaub machen. schön wohnst du. kann ich bitte bei dir und chili einziehen? 😀
    ich lasse mal liebe grüße hier und werde mich weiter umschauen.
    sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s