zimtiger apfelkuchen – vegan

ich liiiebe apfelkuchen! irgendwie hab ich es in diesem spätsommer / herbst nicht geschafft, mal einen zu backen, dafür jetzt!

dem ein oder anderen mag er farblich gesund anmuten – ist er nicht 😉 es ist genug zucker drin, als dass er anständig klebrig süß ist, die farbe machen nur die gemahlenen mandeln und der viiiele zimt. den liebe ich nämlich noch viel mehr. also los – ihr braucht:

für den teig:
200 g dinkelmehl
100 g gemahlene mandeln
1 pckg natron
100 g zucker
1 prise zimt
1/2 tl bourbonvanille
150 g sojajoghurt
150 ml pflanzenmilch
100 g magarine
3 el apfelmus (ich hatte noch selbstgemachtes von oma 🙂 )
50 g rosinen
2 süss-saure äpfel

für den belag:
etwa 3 süß-sauere äpfel
1 handvoll gehackte mandeln
1 prise zimt

die äpfel werden geschält und klein geschnibbelt. die für den teig könnt ihr auch raspeln, für den belag finde ich scheiben schöner. macht sie nicht ganz so dünn – je dicker die scheiben, desto saftiger der kuchen!

die trockenen zutaten ebenso wie die feuchten separat miteinander verrühren und anschließend zusammen mit dem mixer verkneten. zum schluss die rosinen und geraspelten äpfel in den teig geben. gut rühren und anschließend in die form geben. dann die äpfelscheibchen auflegen und mit gehackten mandeln bestreuen.

und ab dafür: etwa 50 min auf unterster schiene bei 220° in den vorgeheizten ofen. anschließend mit etwas zimt bestäuben.

apfelkuchen

dazu passt sahne oder vanilleeis – im notfall geht auch etwas apfelmus 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “zimtiger apfelkuchen – vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s